Zum Hauptinhalt springen

FAHRZEUG SCHNELLSUCHE

Das U.S.A. Praktikum kann beginnen

Die Zeit rückt immer näher, am 21.09.2022 beginnt das Abenteuer.

U.S. Botschaft in München

Die Regenschirme haben uns Beamte in die Hände gedrückt mit der Aussage „sharing is caring“.

 

Mein Name ist Seymen Popp und ich bin Auszubildender Kaufmann für Büromanagement (3. Lehrjahr) bei Scharf Automobile in Nürnberg.

In meiner bisherigen Ausbildungszeit durfte ich schon sehr viel erlernen, aber Lernen kann man nicht genug. Aus diesem Grund habe ich mich mit der Unterstützung von Scharf Automobile im Oktober 2021 für das Stipendium vom Programm „Azubis in die USA“ der Joachim Herz Stiftung beworben. Bewerbungen für die Teilnahme an „Azubis USA & Canada“ nimmt die Stiftung zweimal pro Jahr entgegen, jeweils vom 1. Mai bis 30. Juni und vom 1. Oktober bis 30. November. Bewerben können sich Auszubildende, die in einem Betrieb in Bayern, Berlin, Sachsen oder der Region Hamburg arbeiten oder dort zur Berufsschule gehen. Zum Programmantritt müssen die Teilnehmer*innen mindestens 18 Jahre alt sein. Außerdem sollten Bewerber*innen ausreichende Englischkenntnisse besitzen, um sich sowohl in der Freizeit als auch im Betrieb gut mit Englisch verständigen zu können.

Weitere Informationen erhaltet ihr unter folgendem Link:

https://www.joachim-herz-stiftung.de/was-wir-tun/persoenlichkeitsbildung-staerken/vom-anderen-lernen/azubis-in-die-usa

Im Februar kam meine Zusage und seit dem laufen die Vorbereitungen. Interkulturelles Training in Hamburg, Zoommeetings mit potentiellen Praktikumsbetrieben in Atlanta und die Bearbeitung von Visa Formalitäten für das J1 Visum. Meinen Termin bei der U.S. Botschaft in München hatte ich am 19.08.2022. Am Eingang musste man sich nach Terminzeit anstellen. Als ich ganz vorne stand wurde direkt mein Reisepass und meine Jackentaschen kontrolliert. Elektronische Geräte durften nicht mit in die Botschaft genommen werden. Als ein junger Mann hinter mir in der Warteschlange seine Hände in der Hosentasche stecken hatte, schrie der Officer „Hands out of pockets!!“. Der Officer dachte nämlich es würde sich eine Waffe in der Hosentasche befinden. Als ich endlich im Gebäude war, wurden mir am Empfangsschalter zweimal Fingerabdrücke genommen. Anschließend sollte ich mich gleich für das Interview in die Schlange stellen. Das Interview verlief auf Englisch. Mir wurden Fragen zu dem Stipendium gestellt und ob mir bewusst ist, dass ich die Vereinigten Staaten zu einem bestimmen Zeitraum wieder verlassen muss. Zum Schluss wurde mir mitgeteilt, dass das J1-Visum genehmigt ist.

Nun sind alle Formalitäten geklärt. Am 21.09.2022 werde ich von Nürnberg nach Hamburg reisen. Am 22.09.2022 fliegen wir von Hamburg nach Amsterdam und von Amsterdam weiter nach New York. Die anderen Stipendiaten bleiben in New York, für mich geht’s am 25.09.2022 weiter nach Atlanta, Georgia. Dort wartet meine Gastfamilie auf mich. Am 26.09. ist mein erster Arbeitstag bei „Audi of Atlanta“ als Management Assistent. Laut meinem Supervisor werde ich alle Abteilungen durchlaufen und die amerikanische Geschäftswelt nach meinem Praktikum viel besser verstehen.

Der nächste Beitrag erfolgt bei Ankunft in den U.S.A.

Auf unseren sozialen Netzwerken poste ich zudem auch Zwischenstände meines Abenteuers.

Bis bald!